spielplan_headbild
blockHeaderEditIcon
blog_headline
blockHeaderEditIcon

blog des fsv bad orb e.v. mit news rund um den verein

Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon
Heimsieg versüßt Oktoberfest

Gruppenliga Ffm Ost: FSV Bad Orb - Kickers Obertshausen 3:2 (2:2)

Fußball. Gruppenliga-Aufsteiger FSV Bad Orb hat die „Überflieger" aus Obertshausen (zuletzt vier Siege in Folge) zum heimischen Oktoberfest mit einem 3:2-Sieg ausgebremst. „Stand-by-Coach" Ralf Krieger, der den im Urlaub weilenden Simon Mesina vertrat, lieferte mit zwei Siegen in Serie starke Arbeit beim FSV ab. Vor dem Match wurde Bad Orbs „Mister Zuverlässig" im defensiven Mittelfeld, Nico Dauth, für 250 Partien geehrt.

Nach schwergängigen ersten zehn Minuten setzte Gästespieler Kevin Arnold mit einem raffinierten Außenristschuss zum 1:0 für die Kickers Obertshausen das erste Glanzlicht. Bad Orbs Antwort folgte prompt. Der starke Vitalij Veselov, der den verletzten Vincenzo Montalto glänzend vertrat, spielte Dominique Spahn an, der im Strafraum regelwidrig gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tim Wittig eiskalt zum 1:1. Nach Veselovs starker Einzelleistung, die mit einem Schuss gegen den Querbalken endete, kam in der nachfolgenden Szene der Ball erneut zu Veselov, der diesmal volley zum 2:1 für Bad Orb einnetzte. Wenig später schlugen die Gäste aber schon zurück. Arnolds Eckball köpfte Ediz Davulcu dank fehlender Abstimmung in der FSV-Abwehr zum 2:2 ein.

War Obertshausen im ersten Abschnitt kompakter und in den Zweikämpfen griffiger, stand in den zweiten 45 Minuten eine gut organisierte Bad Orber Mannschaft auf dem satten Grün in der Au. Die Abstände zu den einzeln Mannschaftsteilen wurden enger gestaltet, zudem trat das Team mit einer ganz anderen Körpersprache auf. Pech hatte Veselov, der einen Kopfball nach Ecke von Yakup Yigit an die Latte setzte. Kurz darauf spielte Yigit mit einem feinen Steilpass Mirza Becirovic frei, der zum 3:2-Siegtor für die Heimmannschaft traf. Die Gastgeber ließen bis zum Ende nichts mehr anbrennen, und hätten bei mehr Konzentration im Abschluss den Sack früher zumachen können.

FSV Bad Orb: Hellenkamp - Hoffmann, Grauel, Begemann, Grohe, Dauth, Emmer (50. Yigit), Wittig, Veselov (86. Döppenschmitt), Spahn (88. Auerbach), Becirovic. Schiedsrichter: Enzmann (Ober-Mörlen).

Zuschauer: 90.

Tore: 0:1 Arnold (12.), 1:1 Wittig (14./FE.), 2:1 Veselov (23.), 2:2 Davulcu (29.), 3:2 Becirovic (58.).

Beste Spieler: Begemann, Dauth, Veselov (Bad Orb) - Fischer, Davulcu, (Obertshausen).

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*