blockHeaderEditIcon
Gnadenlos effektive Gäste aus der Kurstadt

Gruppenliga Ffm Ost: FC Bayern Alzenau II - FSV Bad Orb 2:2 (1:0)

Fußball (gük). Im Kreisduell trennten sich der FC Bayern Alzenau II und der FSV Bad Orb 2:2. Für Alzenaus jungen Übungsleiter Nico Wegmann waren es zwei verschenkte Punkte. „Wir waren heute einfach zu dumm, unsere vielen Chancen zu nutzen, deshalb schmerzt der Punktverlust.“ Bad Orbs verletzter Spieler Marvin Begemann sprach davon, dass die Unterfranken mehr Ballbesitz und auch ein kleines Chancenplus verzeichnet hätten.

Die junge Mannschaft der Gastgeber erspielte sich trotz guten Pressings der Gäste in den ersten 20 Minuten vier klare Chancen, die Bad Orbs starker Torwart Patrick Hellenkamp vereitelte. Zudem wirkten die jungen Alzenauer im Abschluss in einigen Situationen zu umständlich. Nach einem Handspiel von Christian Itomo Lokombe bekamen die Gastgeber einen Elfmeter zugesprochen. Nils Schemick verwandelte zur überfälligen 1:0-Führung. Bad Orb hatte im ersten Abschnitt eine Chance von Vitali Veselov zu verzeichnen, die dieser jedoch vertändelte, ansonsten waren die Gastgeber Chef im Ring. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff traf Itomo Lokombe nach flacher Freistoß-Hereingabe von Tim Witüg zum 1:1. Die Alzenauer griffen weiter wütend an und ließen beste Chancen aus, wobei FSV-Keeper Hellenkamp einen Sahnetag erwischt hatte. „So stark hab ich den noch nie halten gesehen“, lobte Alzenaus Trainer Wegmann den Gästetorwart. Nach einem Angriff über die rechte Seite bekam die Gästedeckung den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Der eingewechselte Luca Kämmer netzte trocken aus zehn Metern zum 2:1 für die Gastgeber ein. Die Freude der Alzenauer dauerte nicht lange. Drei Minuten später erzielte Mirza Becirovic mit einem Kopfball in den Torwinkel nach Ecke von Jakup Yigit das 2:2. Für Begemann war Becirovics Treffer ein Tor des Willens, denn kurz vorher habe sich der Spieler noch mit Wadenkrämpfen am Boden gewälzt und sei dann nach vorne geeilt. „Bei 20:2 Torschüssen müssen wir uns an die eigene Nase fassen“, trauerte der verletzte FCB-Spielertrainer Wegmann zwei verlorenen Zählern nach.

FC Bayern Alzenau II: Gärtner -Kuther, Köhler, Seipel, Mert, Schernick (63. Busch), Schröder (83 Zulu), Völker, Blasi, Pieczyk, Massoumi (57. Kämmer).

FSV Bad Orb: Hellenkamp - Hoffmann, Grauel, Itomo Lokombe, Grohe, Dauth, Wittig, Becirovic, Montalto (88. Döppenschmitt), Schmitt (77. Koch), Veselov (46. Yigit).

Schiedsrichter Djamsched (Frankfurt). Zuschauer. 90.

Tore: 1:0 Schemick (33./HE), 1:1 Itomo Lokombe (55.), 2:1 Kämmer (72.), 2:2 Becirovic (75.).

Beste Spieler Schröder Seipel (AII) - Hellenkamp, Becirovic (FSV).

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*