*

Aktuelles Aktuelles
Verein Verein
Information Information
Vorstand Vorstand
Statistik Statistik
Mitgliedsbeiträge Mitgliedsbeiträge
Senioren Senioren
1. Mannschaft 1. Mannschaft
2. Mannschaft 2. Mannschaft
3. Mannschaft 3. Mannschaft
Junioren Junioren
Leitbild Leitbild
Chronik Chronik
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung

Leitbild der Jugendabteilung des FSV Bad Orb e. V.

Vorwort

In der Satzung unseres Vereins ist die Förderung des Sportes und der sportlichen Jugendarbeit

als unser Vereinszweck niedergeschrieben. Sport leistet einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung und Bildung unseren Kindern und Jugendlichen. Das Fußballspielen in einem Team fördert viele positive Eigenschaften, denn Kinder / Jugendliche müssen hier z.B. etwas leisten, geduldig sein, Herausforderungen meistern, Rückschläge verarbeiten, Rücksicht üben und sich gegenseitig helfen. Auch der Spaß an der Bewegung, „Fair Play“, Respekt, Disziplin und Teamgeist möchten wir vermitteln.

Ein respektvoller Umgang ist die Basis für unsere sportliche Gemeinschaft, deshalb haben wir auf den folgenden Seiten ein Leitbild für unsere Jugendabteilung entwickelt.

Wir bitten unsere Kinder und Jugendlichen, die Trainer und Betreuer, aber auch die Eltern und Erziehungsberechtigen folgende „Spielregeln“ zu beachten.

Mit sportlichem Gruß

Der Jugendausschuss des FSV 1921 Bad Orb e. V.

Bad Orb, 28.09.2018

Die Trainer und Betreuer der Jugendabteilung des FSV Bad Orb e. V. betrachten sich als ein Team. Ein positives konstruktives Miteinander sowie mannschaftsübergreifende Unterstützung und Hilfsbereitschaft sind eine Selbstverständlichkeit. Das Gesamtwohl des Jugendbereichs ist jedem Trainer genauso wichtig, wie das Wohl seiner eigenen Mannschaft.

Das Auftreten in der Kleidung des FSV verpflichtet zu besonderer Sorgfalt und gutem Benehmen.

Gegnerische Trainer und Zuschauer werden jederzeit respektiert. Auseinandersetzungen jeglicher Art werden vermieden.

Für Trainer und Betreuer ist Pünktlichkeit bei Training, Spielen und anderen vereinsinternen Veranstaltungen eine Selbstverständlichkeit.

Trainer und Betreuer äußern Kritik in positiver und konstruktiver Form. Auf die Spieler nehmen sie lobend und motivierend Einfluss.

Die Trainer/Betreuer sind sich Ihrer Vorbildfunktion bewusst. Sie zeigen dies durch ein positives Verhalten gegenüber allen im Verein oder im Umfeld des Vereins tätigen Personen.

Durch positive Kommunikation im Umgang mit Spielern, Eltern und Schiedsrichtern schaffen die Trainer/Betreuer ein angenehmes Klima für das mannschaftliche Miteinander und vermitteln Spaß am Mannschaftssport.

Als Repräsentanten des FSV verzichten alle Trainer und Betreuer auf Alkohol und Rauchen im Umfeld der Kinder und Jugendlichen.

Umgang mit Eltern

Grundlage für einen transparenten und offenen Sportverein ist eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern. Mindestens ein Elternabend pro Saison soll von den Trainern einberufen werden. Dabei sind die Eltern über wichtige Ereignisse und Pläne zu informieren. Die Eltern haben das Recht, eine Begründung von Trainern zu erhalten, der in sportlichen Fragen die letzte Entscheidung hat. Umgekehrt erwartet der Verein von den Eltern, dass sie sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sind und die Autorität und die Verantwortung des Trainers respektieren.

Leitbild für Eltern und Erziehungsberechtigte

Die Eltern der Kinder und Jugendlichen sind sich darüber bewusst, dass alle Trainer und Betreuer ehrenamtlich im Verein arbeiten und sind bestrebt, sie in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Die Eltern akzeptieren und respektieren die Entscheidungen der Trainer vor, während und nach dem Spiel. Sie sind mit ihrem Verhalten entsprechend der Grundsätze der Jugendabteilung Vorbild für ihre Kinder.

Kinder spielen Fußball, um vor allem Spaß daran zu haben. Das Zeigen von Enttäuschungen durch negatives Zurufen oder abfällige Kommentare ist fehl am Platze. Die Eltern sollen eher durch Anfeuern und Aufmunterung dazu beitragen, dass ihr Nachwuchs Spaß, Freude und Begeisterung durch Fußball erlebt.

Die Eltern pflegen den Kontakt zu den Trainern und Betreuern, Unstimmigkeiten klären sie offen und konstruktiv gemeinsam mit den Trainern und Betreuern. Unstimmigkeiten sind persönlich und keines Falls über E-Mail, WhatsApp, Facebook oder andere öffentliche Kanäle zu klären.

Die Eltern tragen dazu bei, dass ihr Kind – als Teil der Mannschaft – zuverlässig und pünktlich am Trainings- und Spielbetrieb teilnimmt. Falls eine Teilnahme nicht möglich ist, wird der Trainer rechtzeitig informiert.

Gegnerische Spieler, Trainer und Zuschauer werden jederzeit respektiert. Auseinandersetzungen jeglicher Art werden vermieden.

Das Vereinsleben beim FSV Bad Orb e. V. beinhaltet auch Pflichten für die Eltern und Erziehungsberechtigen. Dazu gehört die Anwesenheit bei Elternabenden, Fahrdienste zu den Auswärtsspielen, Helfer bei Heimspielen,  bei Festen, Grilldiensten, Turnieren oder anderen Aktivitäten. Selbstverständlich soll dies nur in einem überschaubaren Rahmen geschehen. Zwei bis drei Fahrdienste und zwei weitere der o. g. Dienste sind aber pro Saison zumutbar bzw. leistbar.

Nur durch die Unterstützung der Eltern und Erziehungsberechtigen können wir unsere ehrenamtlichen Trainer und Betreuer entlasten!

Leitbild der Kinder und Jugendlichen (Jugendspieler)

Es werden Mit- und Gegenspieler respektiert und nicht diskriminiert. Auch wenn ich nicht jeden mag, akzeptiere ich jeden Mannschaftskameraden.

Ich verhalte mich im Kreis der Mannschaft diszipliniert, nur im Team kann ich Fußball lernen und sportliche Ziele erreichen.

Die Fußballjugend des FSV Bad Orb e. V. tritt als Einheit auf, auch über die verschiedenen Altersklassen hinweg.

Die älteren Spieler übernehmen eine Vorbildfunktion für Jüngere und sind für diese Ansprechpartner. Gegebenenfalls sollten sie Hilfestellung für Jüngere leisten.

Die Jugendspieler des FSV bekennen sich zur Gewaltlosigkeit gegenüber Sportkameraden innerhalb und außerhalb des Vereins.

Im Spiel und Training gebe ich immer 100 %. Ich bin ein wichtiger Teil des Teams und stelle mich vollständig in den Dienst der Mannschaft.

Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Höflichkeit sind selbstverständlich.

Der Jugendspieler versucht, kein Training oder Spiel zu versäumen. Er bzw. die Eltern / Erziehungsberechtigten sagen ab, wenn er nicht zum Training oder Spiel kommen kann.

Unpünktlichkeit stört den Ablauf des gesamten Teams. Die Jugendspieler sind deshalb mindestens 5 Minuten vor Trainingsbeginn am Trainingsort. Zum Trainingsbeginn sind alle umgezogen und bereit.

Die Jugendspieler helfen sich gegenseitig, wenn jemand aus der Mannschaft Probleme hat und um Hilfe bittet

Benötigt der Verein Hilfe, ist der Jugendspieler (bzw. die Eltern und Erziehungsberechtigen) bereit diesen zu unterstützen.

Der Jugendspieler verhält sich freundlich und korrekt zu seinen Gegenspielern, egal ob im Training oder im Spiel gegen einen anderen Verein. Beleidigungen, versteckte Fouls, Diskussionen oder aggressives Verhalten sind zu vermeiden.

Die Entscheidungen des Schiedsrichters werden akzeptiert. Das Verhalten gegenüber dem Schiedsrichter ist korrekt und ehrlich. Beleidigungen, Diskussionen, oder aggressives Verhalten sind ebenfalls zu vermeiden.

Der Jugendspieler vertraut seinen Trainern und ist ihnen gegenüber ehrlich. Lügen schadet dem Vertrauensverhältnis!

Der pflegliche Umgang mit Bällen, Trikots und weiteren Materialien ist eine Selbstverständlichkeit.

Das Vereinsgelände, die Umkleidekabinen, die Duschräume und das Vereinsheim werden sorgsam behandelt und aufgeräumt verlassen.

Als Gast bei anderen Vereinen gelten diese Grundsätze ebenfalls. Verfehlungen schaden dem Ansehen der Mannschaft und des FSV Bad Orb e. V.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail